CMD: Craniomandibuläre Dysfunktion

Moderne, ganzheitliche Behandlungsmethoden bei Kiefergelenksproblemen



Sie leiden unter Zähneknirschen (Bruxismus), Knacken und Reiben der Kiefergelenke oder Schmerzen vom Gesichtsbereich bis hin zu Nackenschmerzen und Schulterschmerzen? Dann ist eine sogenannte Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), d.h. eine Fehlregulation der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion, sehr wahrscheinlich dafür verantwortlich. Wir sind seit 15 Jahren auf CMD spezialisiert und können Ihnen gezielt helfen.

Anzeichen von CMD
Anzeichen für eine Funktionsstörung des Kiefergelenks können sein:

  • Zähneknirschen und -pressen, vor allem nachts
  • Schmelzrisse in den Frontzähnen oder abgeriebene Schneidezahnkanten
  • Herausbrechen von Zahnfragmenten oder Zahnersatz
  • Kopfschmerzen, Migräne oder Schmerzen in Wangen und Schläfen
  • Knackgeräusche in den Kiefergelenken
  • Tinnitus, Ohrenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Nackenverspannungen und Schulterschmerzen

Wenn Sie unter einzelnen oder mehreren dieser Symptomen leiden, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in unserer Zahnarztpraxis DentoDoc mit integriertem CMD-Zentrum. Eine rechtzeitige Untersuchung hilft, schwerwiegende Funktionseinschränkungen oder chronische Schmerzen zu vermeiden.

Erfahrung und Spezialwissen: CMD-Expertin Dr. Claudia Michl (M. Sc.)

Dr. Claudia Michl hat sich seit 15 Jahren intensiv auf dem Gebiet der Funktionsdiagnostik und -therapie weitergebildet. Sie hat sich sowohl in ihrer Promotionsarbeit wie in ihrer Masterarbeit im Rahmen des weiterführenden postgradialem Studiums an der Universität Greifswald wissenschaftlich mit CMD auseinandergesetzt und diesen Bereich zum Tätigkeitsschwerpunkt ihrer Praxis DentoDoc weiterentwickelt. Als eingetragenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (DGFDT) arbeitet sie auf dem aktuellsten Stand der Forschung. Sie gehört zu den deutschlandweit wenigen Masterabsolventen, die bei der DGFDT als Spezialisten/Master of Science geführt werden, siehe auch http://www.dgfdt.de/spezialstensuche.

Leistungsspektrum CMD

Das DentoDoc-Angebot im Bereich CMD Diagnostik und Therapiemöglichkeiten umfasst:

  • Klinische Funktionsanalyse des Kopf-, Hals- und Schulterbereichs
  • Computer-assistierte Funktions-Diagnostik
  • Digitaler 3D Scan: Dreidimensionale Bewegungsanalyse der Kiefergelenke

  • Instrumentelle Funktionsanalyse

  • Initiale, individuelle Funktionstherapie: individuelle, befundorientierte Aufbissschienen (Fachbegriff: Okklusionsschienen)
  • Prothetische Bisslagekorrekturen nach funktionell-ästhetischen Gesichtspunkten
  • Repositionstherapie

Biofeedbacktherapie bei Zähnepressen und Zähneknirschen (Bruxismus)
Zähnepressen oder Zähneknirschen (Bruxismus) ist zwar häufig eine Begleiterscheinung von fehlgeleiteter Stressverarbeitung, tritt jedoch auch im Zusammenhang mit einer CMD auf. Neben lokalen Zahnschäden kann Bruxismus auch zu begleitenden Schmerzsymptomen führen. Dazu zählen u.a. Nackenschmerz, Kiefergelenkschmerzen oder auch Kopfschmerz vom Spannungstyp.

Zum Schutz der Zähne fertigen wir in diesem Fall für unsere Patienten zunächst eine Entspannungsschiene und empfehlen eine dreimonatige Biofeedback-Heimtherapie gegen Bruxismus. Diese Therapie hilft, sich das Zähnepressen oder -knirschen abzugewöhnen. Hier arbeiten wir eng mit dem Team von Staeb Medical zusammen. Neben der über 18-jährigen Erfahrung mit Biofeedback bei Bruxismus überzeugt uns, dass unsere Patienten bei der Heimanwendung mit dem „Bruxismustrainer" von Staeb Medical fachlich begleitet werden. Dies ist neben der Mitwirkungsbereitschaft des Patienten (sog. Compliance) ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg einer Biofeedbackmaßnahme.

Insbesondere bei Vorliegen einer CMD ist die Wirksamkeit von Biofeedback mit Studien und Metastudien wissenschaftlich belegt. Sehr positive Effekte zeigen sich vor allem auch bzgl. der Reduktion von Schmerzsymptomatiken.


Informationsvideo







Koordinierte Therapiekonzepte

Da ein zentraler Aspekt der CMD-Behandlung die Zusammenarbeit mit anderen ärztlichen Kollegen und Physiotherapeuten beinhaltet, bieten wir Ihnen individuelle, weitreichende Therapiekonzepte. Wir vermitteln Ihnen bewährte Partner aus den Bereichen HNO, Orthopädie, Neurologie, Kieferorthopädie und übernehmen die Koordination Ihrer Behandlung. Dabei legen wir großen Wert darauf, die verschiedenen Untersuchungen genau aufeinander abzustimmen und die Ergebnisse miteinander abzugleichen. Dieses koordinierte Therapiekonzept hilft, vor allem bei Patienten mit langwierigen Schmerzen, zermürbende Arztodysseen zu vermeiden und Kosten zu sparen.

Bewährte Kooperationspartner
Im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie kooperieren wir zum Beispiel sehr eng mit der Abteilung für Schmerztherapie der Schönklinik in Harthausen-Bad Aibling unter der Leitung von Oberärztin Dr. Ariane Burtscher. 
Weitere Partner aus unserem eingespielten Netzwerk finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Thema Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) erhalten Sie in unserer Patienteninformation CMD.

Patienteninformation
CMD

KONTAKT
0 80 31 /
80 75 23
 
SPRECHZEITEN

Montag:
7:00-20:00 Uhr

Dienstag:
12:00-20:00 Uhr

Mittwoch:
7:00-20:00 Uhr

Donnerstag
7:00-14:00 Uhr

Freitag:
8:00-13:00 Uhr

außerhalb nach
Vereinbarung

 
NOTFALLTELEFON